Gerbstedt

Vorschaubild

Fläche: 21 km²; Einwohner: 3007

 

Gerbstedt kann im Jahr 2010 auf eine 1025 jährige Geschichte zurückblicken. Wir sind ein kleiner beschaulicher Ort und besitzen urkundlich das Stadtrecht seit 1530, verliehen vom Kaiser Karl der V.

 

Archeologische Funde in der Gerbstedter Flur geben Hinweise auf erste Siedlungen der Jungsteinzeit, die bis 4000 Jahre v.u.Z. zurückgehen.

 

600 Jahre lang war die Geschichte Gerbstedts vom Kloster geprägt, welches errichtet wurde vom Markgraf Rikdag von Meißen im Jahre 985, die erste schriftliche Erwähnung von Gerbstedt.

 

Die ursprüngliche Ackerbürgerstadt wurde mit der Entdeckung von Kupfervorkommen zum wichtigen Bergbauort. Halden prägen heute noch die Landschaft und erinnern an eine lange Tradition des Kupferschiefer-Bergbaus. Nach 1968 waren hier die Stollen erschöpft. Industrie, Landwirtschaft und Handwerk wurden zum dominierenden Wirtschaftszweig.

 

Von früherer Pracht zeugen die barocke evangelische St. Johanniskirche, der Glockenturm, und das im Renaissancestil erhaltene Rathaus am neu gestalteten Marktplatz.

 

Das Rathaus ist heute der Verwaltungssitz der Einheitsgemeinde Stadt Gerbstedt. In den vergangenen Jahren wurden in allen Bereichen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt um das Städtchen attraktiver zu machen. Man kann mit Recht behaupten , dass Gerbstedt über eine ordentliche Infrastruktur verfügt. Es gibt eine Grundschule, zwei Kindergärten, einen Kinderhort, einen Sportplatz sowie zwei Turnhallen, eine Kegelbahn und einen Hundeplatz, sowie zwei Senioren- und Pflegeheime. Es gibt noch weitere zentrale Einrichtungen,u.a. die Stadtbibliothek und das Bürgermuseum am Marktplatz, nicht zu vergessen die freiwillige Feuerwehr und ein Stützpunkt vom Arbeiter-Samariter-Bund.

 

Zu einem Besuch im Sommer lädt das neu sanierte Freibad mit großer Liegewiese, einer Spielwiese mit Kleinbecken, Kinderspielgeräten und zwei Volleyballfeldern sowie einem Kiosk zur Entspannung ein. Neben dem historischem Schlosspark, der mit seiner artenreichen Natur und seinen romantischen Wegen zum Spazieren gehen einlädt, befindet sich hier auch ein unter Denkmalschutz stehendes Schloss.

 

Eine besondere Attraktion unseres Ortes sind die zahlreichen Miniaturburgen,die Nachbildung von tatsächlich existierenden Burgen und Schlössern Deutschlands, liebevoll erbaut von Herrn Günter Beinert, unserem Burgenbauer.

 

Eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Grefrath in Nordrhein-Westphalen besteht seit 1990 und mit der Stadt Frevent, einer nordfranzösischen Gemeinde, die durch den Verein der Freunde Gerbstedt belebt wird. Weiterhin gibt es zahlreiche Vereine und Gemeinschaften in unserem Ort, die das kulturelle Leben fördern und mitbestimmen.

 

 

 

Vorstellungsbild

Vorstellungsbild