BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Siersleben

Fläche: 10 km²; Einwohner: 1426

 

Siersleben und Thondorf bilden eine Gemeinde. In ihr leben rund 1700 Einwohner. Quer durch den 1000-jährigen Ort führt die B 180, die Siersleben mit der Lutherstadt Eisleben und Hettstedt verbindet. Die einst von der Landwirtschaft und dem Bergbau geprägte Region, große Ackerflächen und zahlreiche Halden weisen darauf hin, steht heute unter ganz anderen Vorzeichen. Gleich am Ortseingang liegt das gemeinsame Gewerbegebiet der Orte Siersleben, Augsdorf und Hübitz. Mittelständische Betriebe haben hier ihre Existenz gegründet und sichern mit ihren Dienstleistungen die Versorgung der Bevölkerung im Ort und überregional ab. Aber auch im Ort sind zahlreiche Handwerks- und Versorgungsbetriebe zu finden, die bemüht sind, dem Allgemeinwohl Rechnung zu tragen.

 

Zu einer guten Infrastruktur gehört auch eine gute medizinische Betreuung, welche durch einen Zahnarzt, zwei Allgemeinmediziner, einen Gynäkologen, eine Physiotherapie und eine häusliche Krankenpflege gewährleistet ist. Nicht zuletzt sorgen die Mitarbeiter der Gaststätten "Goldener Anker" und "Zur Mühle" in Siersleben für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Wenn Sie es wünschen, auch für Sie!

 

Ein ganz besonderes Bild stellt die Mansfelder Bergwerksbahn dar. Sie erinnert an die Geschichte des Mansfelder Bergbaus. Heute kann man mit ihr als Reisender durch die Lande fahren und "Halt" am "Gleis-Dreieck Siersleben" einlegen, übrigens das Einzige in ganz Deutschland. Auch aus alter Zeit blieb die St.-Andreas-Kirche dem Ort erhalten. Sie befindet sich am südlichen Ortsrand von Siersleben. Sie ist laut einem alten Einnahmeregister von 1662 dem Apostel Andreas geweiht. Dies lässt sich bei der Beziehung des Ortes zum Kloster Walbeck leicht erklären.

 

Für unsere jüngere Generation stehen Spielplätze in Siersleben und im OT Thondorf zur Verfügung. Desweiteren unterhält die Gemeinde eine moderne Kindertagesstätte sowie eine Grundschule.

 

Aber was wäre eine Gemeinde ohne ein aktives Vereinsleben. Sei es der SV Teutonia 1920, das Vital-Studio, die Freiwillige Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz, der Kaninchen-, Geflügel- und Exotenverein, der Verein der Gartenfreunde und Siedler, der Chor, für jede Alters- und Interessensgruppe gibt es hier die Möglichkeit, sich zu betätigen oder ganz einfach in der Gemeinschaft die Unterhaltung zu suchen. Bei Sportfesten und entsprechenden Ausstellungen stellen sie damit ihre Fähigkeit und ihr Können unter Beweis. Diese Sportvergleiche und die Jahrfeier zur Gründung der Gemeinde Siersleben bilden die Höhepunkte im kulturellen Leben des Ortes. Wer ganz einfach nur spazieren gehen will, kann dies in der kleinen Parkanlage neben der St.-Andreas- Kirche tun. Natürlich besteht auch die Möglichkeit zu ausgedehnten Wanderungen zwischen Siersleben und den angrenzenden Orten. So z.B. auf dem Rad- und Wanderweg zwischen Thondorf, Siersleben und Augsdorf und auch zu den 2002 errichteten Windkraftanlagen im Regenbeck.